Mitführpflichten in Europa

Vor Antritt einer Urlaubsreise mit dem Kraftfahrzeug ist es wichtig, dass Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Ausstattungen prüfen und ergänzen. Ist man auf Österreichs Straßen unterwegs, gehören Verbandszeug, Warnweste und Warndreieck zur Grundausstattung Ihres Fahrzeuges. Die periodische Kontrolle und Ergänzung des Verbandzeuges kann Leben retten!

Haben Sie ein Urlaubs- bzw. Reiseziel in ein anderes europäisches Land so sind die jeweiligen nationalen Bestimmungen unbedingt zu beachten. Wir geben ihnen die notwendigen Informationen um Unannehmlichkeiten und vor allem hohe Strafen zu vermeiden:

 

Mitführpflichten und gesetzliche Bestimmungen in Europa

Österreich

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Verbandzeug (empfohlen ÖNORM V5101)
  • Warndreieck
  • Zweites Warndreieck für Anhänger
  • Ersatzlampenset (Ausnahme bei Xenon-, Neonleuchten oder LEDs)

Italien

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Verbandzeug (empfohlen ÖNORM V5101)
  • Warndreieck

Deutschland

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Verbandzeug
  • Warndreieck
  • Tragbare und gelb blinkende Warnleuchte (bei Fahrzeugen über 3,5 t)

Ungarn

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Verbandzeug
  • Warndreieck
  • Ersatzlampenset  und Feuerlöscher (dringend empfohlen)
  • „Licht am Tag“, ganzjährig für alle Kraftfahrzeuge außerhalb des Ortsgebietes vorgeschrieben.

Slowenien

  • Verbandzeug (gilt auch für Motorräder !)
  • Warndreieck (zweites Warndreieck für Gespannfahrer)
  • Warnweste (für alle Fahrzeuginsassen)
  • „Licht am Tag“:  Ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben.
  • Das Mitführen eines Ersatzlampensetz wird dringend empfohlen, da diese bei einem Ausfall der Beleuchtung schnellen Ersatz gewährleisten.
  • Bei Fahrten ohne Beleuchtung drohen sonst hohe Strafen. (Ausnahme bei Xenon-, Neonleuchten oder LEDs).

Schweiz

  • Verbandzeug
  • Warndreieck (auch für Motorradfahrer) (griffbereit, nicht im Kofferraum lagernd)
  • „Licht am Tag“:  Ganzjährig für alle Kraftfahrzeuge vorgeschrieben.

Kroatien

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Verbandzeug
  • Warndreieck,
  • Zweites Warndreieck für Anhänger
  • Feuerlöscher (nur für gewerbliche Fahrzeuge)
  • Ersatzlampenset (gilt auch für Motorradfahrer) (Ausnahme bei Xenon-, Neonleuchten oder LEDs, jedoch schon bei Bremsleuchten,Blinkerleuchten usw.)
  • „Licht am Tag“: Vom letzten Sonntag im Oktober bis zum letzten Sonntag im März.
  • Gültig auf allen Straßen. Für Motorradfahrer gilt das ganze Jahr Lichtpflicht.

Frankreich

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Warndreieck
  • Ersatzlampenset (auch für Motorradfahrer)
  • Alkotester (Nichtmitführen straffrei - auch für Motorradfahrer)
  • „Licht am Tag“:  Empfohlen, für Motorradräder vorgeschrieben.

Tschechien

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Warndreieck
  • Verbandzeug
  • Ersatzlampenset (auch für Motorradfahrer)
  • Reservereifen
  • „Licht am Tag“: Ganzjährig vorgeschrieben.

Slowakei

  • Warnweste (empfohlen für alle Insassen)
  • Warndreieck (ausgenommen Motorradfahrer)
  • Reservereifen
  • „Licht am Tag“:  Ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben.

Weitere Empfehlungen für alle Staaten:

  • Grüne Versicherungskarte (auch für Anhänger)
  • Europäischer Unfalbericht, beides erhalten Sie von Ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung.
  • Rettungskarte

Rettungskarte - was ist das?

Die Rettungskarten sind Blätter im A4-Format, auf denen das Auto in Schnittzeichnungen von oben und von der Seite dargestellt ist. Deutlich eingezeichnet ist darauf die Lage von Karosserieversteifungen, Batterie, Airbags und Gasgeneratoren zum Zünden der Airbags. An Hand dieser Darstellung kann die Feuerwehr das Bergegerät punktgenau ansetzen. Erhältlich bei Ihrem Automobilclub.